SV Laubusch 1919 | Seenlandkicker | Seenlandgirls | Seenland Verein Laubusch -  Dein Verein im Lausitzer Seenland!

Ihr Warenkorb

Danke – für dieses Ereignis! – 10 Jahre Seenlandkicker


Wir danken allen Mannschaften, Helfern, Unterstützen, Sponsoren und allen, die in irgendeiner Art und Weise unser 10-Jähriges Jubiläumsfest zu dem gemacht haben was es ist: Ein einmaliges, unvergessenes Erlebnis!

Vielen Dank!

Besonders danken wir folgenden Sponsoren: Mehr erfahren

Die Spiele unserer Seenlandkicker vom 27.-29.10.:

F 2016
SLK vs. Hoyerswerdaer FC II
0:0

E Junioren 2014 Mehr erfahren

Die Spiele unserer Seenlandkicker vom Wochenende (06.09.-08.09.):

**Testspiel in 3 Hakbzeiten**
F 2016 + F 2015
SLK vs. SV Germania 1910 Ruhland e.V.
8:3

**Ligaspiele**
F 2016
SLK vs. SV Einheit Kamenz
5:5

F 2015 – Kreisliga Brandenburg
SLK vs. SV Großräschen, Abteilung Fußball 2
4:1

E Junioren 2014
SLK vs. SV Zeißig 1993 e. V.
1:5

E Junioren 2013 Mehr erfahren

Die Spieler unserer Seenlandkicker vom Wochenende:


F Junioren
Hoyerswerda FC vs. Seenlandkicker 2015
6:4
Seenlandkicker 2013 vs Bischofswerdaer FV 1.
(Meisterliga)
2:4

E Junioren
SpVgg Lohsa / Weiskollm vs. Seenlandkicker 2012
8:2
Seenlandkicker 2011 vs. BSW Lausitz
(Meisterliga)
3:1

D Junioren
DJK Wittichenau vs. Seenlandkicker
8:0

C Junioren
SpG Seenlandkicker / BSW Lausitz vs. Königsbrück / Lausitz
1:4

Wir danken allen Mannschaften 🤗
—–
Wenn auch du ein Teil der Seenlandspielgemeinschaft werden möchtest, dann melde Dich bei uns 🙂
Von der Region, für die Region
Werde ein Seenlandkicker!
www.seenlandkicker.de

1.Pokalrunde|SpVgg Lohsa/Weißkollm-SpG Laubusch/Bluno 4:1 (2:0)

Ausgeschieden.

Der SpG merkte man den Willen an, im Pokal in die nächste Runde zu kommen. Die SpG hatte auch den Ball in der 13.Min. als erste im Tor des Gegners, es war aber Abseits. Zwei individuelle Einzelleistungen brachten den Gastgeber in Front. In der 20.Min. ein Solo über rechts und in der 38.Min. über links, 2:0. Die SpG steckte aber nie auf und war ihrerseits um Torerfolg bemüht.

In der 75.Min. der 2.Halbzeit erhöhen die Gastgeber nach einer Flanke von rechts, die auf links volley ins Tor gedroschen wird, auf 3:0. In der 80.Min. verwandelt Jasseng eine Ecke von rechts direkt zum 3:1. Dann hat die SpG gleich die Chance zum Anschluß. Aber in der 82.Min. erhöhen die Gastgeber nach einem Angriff von links zum Endstand von 4:1. 

Nächsten Sonntag ist die SpG in Nebelschütz zu Gast.

SpG: Petzer; Röllich; Walter; Rißmann; Stramke (Erhardt); Jasseng; Schitthelm (Schön); Kuba (Mietschke); Jurjanz; Zacher; Baumgarten

rh

Nachholespiel 8.Spltg. | SpVgg Lohsa/Weißkollm-SpG Laubusch/Bluno 4:1 (2:1)

Erfolglos! Der SpG fehlte wieder mal der Biss um den Spitzenmannschaften Paroli bieten zu können. Die Gastgeber begannen druckvoll und die Abwehr der SpG stand sehr unsicher. Nutzten die Gastgeber ihre ersten Chancen noch nicht, so lenkten sie mit einem Doppelschlag in der 31./32.Min. das Spiel in ihre Richtung. Erst ein langer Ball über rechts in die Tiefe, der Angreifer setzt sich im Zweikampf durch und zieht flach von halbrechts aus 5m ab. Der Ball schlägt flach links unten um langen Eck ein, 0:1. Im nächsten Angriff ein Konter über rechts. Wieder steht die Abwehr schlecht. Der Angreifer legt auf 12m quer und der Stürmer in der Mitte muss nur noch ins leere Tor einschieben, 0:2. Die SpG braucht lange um sich dem gegnerischen Tor zu nähern. In der 42.Min. läuft Hattula auf den Torwart zu und will ihn umkurven. Aber er kommt nicht fehlerfrei um ihn herum. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte spielt sich die SpG durch die Mitte. Der Ball wird auf links auf Reimer durchgesteckt. Dieser zieht kompromisslos ab und versenkt die Kugel im rechten Dreiangel. 

Die Umstellungen und Auswechslungen in der Abwehr wirken sich zunächst positiv aus und die SpG kommt mit Schwung aus der Kabine. In der 54.Min. umkurvt der Angreifer die Abwehr der SpG wie Slalomstangen und zieht aus 15m ab. Der Ball schlägt zum 3:1 links ein. Die SpG gibt nicht auf und bemüht sich weiterhin um den Anschlußtreffer. In der 75.Min. dann der Knockout. Ein viel zu lascher Rückpass zum Torwart wird zur Vorlage für den Angreifer. Dieser zieht auf den Torwart zu und versenkt den Ball zum 4:1 Endstand. 

Nächsten Samstag ist die SpG in Groß Särchen zu Gast.

SpG: Reiche; Vieweger; Rißmann; Schön (Wagner); Hattula; Reimer (Dittrich); Hänchen (Kallnik); Schitthelm; Jurjanz; Römer; Mietschke

rh

Die Spiele vom Wochenende:

E Junioren
SpVgg Lohsa/ Weißkollm e. V. vs. SLK – 2:x

Mehr erfahren

Die Spiele vom Wochenende:

Den Anfang machten am Freitag Abend unsere E Junioren. Beim Tabellenführer der E1 aus Zeissig musste man sich 5:2 geschlagen geben.

Mehr erfahren

29. Spieltag I 1.Männer I SpVgg Lohsa/Weißkollm – SV Laubusch 1:2 (0:2)

Nach einer schier nicht endend wollenden Serie an Niederlagen gelingt den Laubuschern ein
Überraschungserfolg beim Tabellenzweiten!
Bei tropischen Verhältnissen kamen unsere Jungs besser ins Spiel. Bis auf einen verunglückten
Rückpass von Schön,den Buchhold zum Glück nicht nutzen konnte setzten wir zunächst die offensiven
Akzente.
In der 10. Spielminute fiel folgerichtig das 1:0. Liebner und Petzer setzten nach einem langen
Ball energisch nach,erkämpften sich das Leder zurück und Petzer erzielte mit einem platzierten
Schuss aus der Drehung die frühe Führung.
In der Folge agierten beide Teams überwiegend mit langen Bällen (auf dem Platz allerdings auch nicht
anders möglich!).
In dieser Phase hielt Keeper Reiche unser Team im Spiel. Erst parierte er einen Schuss aus Spitzenwinkel
von Robel und nur 3 Minuten später einen Freistoss von Weigel aus 20 Metern.
Die Gastgeber unterbrachen unsere Umschaltmomente oft durch Fouls auf Höhe der Mittellinie. Ein solcher
Freistoss war letzendlich Ausgangsposition zum 2:0. Den lang getretenen Ball von Schön pflückte Stoyan
gekonnt mit der Brust runter,legte auf Walsch zurück und dieser versenkte den Ball von der Strafraumkante
unhaltbar links oben in den Winkel.
In der Folge gestaltete sich das Fußball spielen etwas schwierig. Blitz,Donner gefolgt von Hagel und
Regen ließen dem gut agierenden Schiedsrichter Wende keine andere Möglichkeit als das Spiel zu
unterbrechen.
Nach ca. 15 Minuten Pause hatte sich der Himmel jedoch wieder aufgeklart und es konnte weitergehen.
In den verbleibenden Zeigerumdrehungen bis zur Halbzeit passierte jedoch relativ wenig.

Die Geschichte der 2. Halbzeit ist dann jedoch schnell erzählt. Der Gastgeber erhöhte den Druck
und wir brachten es nicht mehr wirklich zustande gegenzuhalten. Die wenigen Konterchancen wurden
zudem schlecht ausgespielt und so gestaltete sich der 2. Durchgang als ein Abnutzungskampf.
Lohsa mit einigen guten Chancen um den Anschluss zu markieren,fehlte an diesem Tag aber das nötige
Zielwasser.
Lediglich Prietzel sorgte in der 74. Minute noch für den Anschlusstreffer per Elfmeter,nachdem
Wagner vorher Weigel zu Fall brachte.

Schaut man sich die Ausgangsposition beider Mannschaften an,so war das durchaus ein verdienter Sieg
für die Laubuscher. Mit Sicherheit hatten die Gastgeber ein Chancenplus,aber so ging es uns in den
letzten Spielen auf ein ums andere Mal.
Schade das so eine Reaktion erst am vorletzten Spieltag kam.
Am nächsten Wochenende gastiert dann der Hoyerswerdaer FC am letzten Spieltag im Glück-Auf-Stadion
bevor es für die Laubuscher in die Festwochen anlässlich des 100-Jährigen Vereinsjubiläums kommt.

Laubusch mit: Reiche, Rissmann Fl., Wagner, Schön, Schitthelm (Tusche), Walter, Kuba, walsch, Stoyan (Rissmann Fe), Liebner, Petzer,