11. Spieltag | SV Laubusch – SpG Oßling/Skaska/Wittichenau2. 5:2 (4:0)

3er Sieg in Folge.

Die Laubuscher begannen die Partie sehr forsch und machten von Beginn an Druck auf das Tor der Gäste. In der 10.Min. brachte Schitthelm die Laubuscher in Führung. Nach einer Ecke von rechts brachte er den Ball aufs Tor, die Gäste konnten erst hinter der Linie klären, 1:0. In der 13.Min. kommt man über rechts durch, Schitthelm spielt am 16er den Ball quer, und Lupp auf links braucht nur noch einschieben, 2:0. In der 20.Min. wird Schitthelm durch die Mitte freigespielt. Er schließt flach ab und tunnelt den Keeper, 3:0. In der 32.Min. spielen sich Jurjanz und Löser auf links durch und Löser verwandelt rechts unten im langen Eck zum 4:0. Mit diesem Stand geht es in die Kabine.

Nach dem Wiederanpfiff sind sich die Laubuscher offensichtlich ihrer Sache zu sicher. Sie vertändeln beim Querspielen den Ball und die Gäste nutzen die Chance in der 50.Min. zum 4:1. Das war für die Laubuscher aber offensichtlich kein Weckruf. Gleich in der 52.Min. passiert das gleiche nochmal. Doch diesmal kann Torwart Petzer nicht überwunden werden. In der 60.Min. wird Schitthelm im Strafraum gefoult. Löser verwandelt sicher links unten zum 5:1. Der SVL hat danach die Chancen, 75.Lupp, 78. Liebner, 80. Löser, den Vorsprung auszubauen, doch daraus wird nichts. Die Gäste stellen sich nicht hinten rein und spielen ihrerseits mit. In der 83.Min. ist die Laubuscher Abwehr nicht konsequent genug, die Gäste verkürzen zum Endstand von 5:2.

SVL: Petzer; Rißmann (Marusch); Schitthelm; Jurjanz; Schön (Walter); Kuba; Löser; Bespalov (Liebner); Runschke; Stolarski; Lupp

rh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*