5.Spieltag | SV Laubusch – Thonberger SC 2:3 (1:2)

Kein Heimsieg.

Der SVL bemühte sich, den ersten Heimsieg einzufahren. Die ersten Chancen erspielten sich auch die Laubuscher. In der 13.Min. verlieren sie im Mittelfeld den Ball und werden über rechts ausgekontert. Am 5er wird der Ball quer gelegt und zur Gästeführung eingeschoben. Der SVL erhöht den Druck auf das Thonberger Tor und nach 25.Min. wird Waagner zu Boden gezogen, Elfmeter. Diesen verwandelt Lupp rechts unten zum Ausgleich. In der 42.Min. wieder ein Ballverlust im Mittelfeld. Die Gäste legen den Ball von halb links nach rechts durch, setzen sich im Zweikampf durch und gehen wieder in Führung. In der letzten Minute eine Doppelchance für den SVL, doch der Ball kann nicht im Tor untergebracht werden.

Nach der Pause drücken die Laubuscher auf den Ausgleich, ins Tor treffen sie aber nicht. In der 75.Min. kann die Laubuscher Defensive den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen und die Gäste erhöhen auf 1:3. Danach haben verlieren die Laubuscher den Faden und die Gäste hätten den Sack zumachen können. Die Laubuscher geben sich nicht auf, können den Anschlußtreffer aber erst in letzter Minute erzielen, Thiel aus halblinks unter die Latte gedroschen.

SVL: Petzer, Rißmann (Runschke), Wagner (Marusch), Kuba (Heidrich), Liebner (Thiel), Löser, Stolarski, Pohl, Bespalov, Tusche, Lupp

rh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*