2.Spieltag | SpG Laubusch/Bluno – SG Oßling/Skaska 4:0 (2:0)

Erstes Heimspiel – erster Heimsieg !

Zum ersten Heimspiel der Spielgemeinschaft im Laubuscher Glück-Auf Stadion kam es auf Grund der Auftaktsiege beider Mannschaften zum Spitzenspiel zweiter gegen zweiter. Und die zahlreich erschienenen Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Beide Mannschaften begannen furios und wollten mit Pressing ihren Gegner beeindrucken. Die Spielgemeinschaft erlangte dann aber immer mehr etwas die Oberhand und kam zu ersten Chancen, 10.min. Römer/12.min. Hattula/15.+23.min. Britschka. Der gute Gästekeeper reagierte aber hervorragend. In der 27.min. setzt sich der Gast über links bis auf die Grundlinie durch und bringt den Ball flach in den 5m-Raum. Die Mitspieler verwerten den Ball aber schlecht, Glück gehabt. Nur 3.min. später, nach einem Eckball der Gäste, kommt es zu einem Getümmel im Strafraum und laut Linienrichter war der Ball hinter der Torlinie. Der Schiedsrichter entscheidet aber auf Freistoß für den Torwart. In der 31.min. dann endlich die Führung für die SpG. Jurjanz und Schitthelm spielen sich durch die Mitte und Schitthelm schiebt den Ball flach links unten am Torwart vorbei ins Netz. 4.min. später ist es Hattula der nach einem Pass von 16m abzieht und den Ball links unten zum 2:0 versenkt. In der 45.min. haben die Gäste noch einmal eine Chance zum Anschlußtreffer. Ein Flanke von rechts wird an den langen Pfosten gebracht, wo der Angreifer freistehend zum Kopfball kommt. Dieser köpft aber am Tor vorbei.

Die SpG hat zwar durch Hattula die erste Chance nach dem Wiederanpfiff, verliert aber mit der Zeit immer mehr den Spielfaden und die Gäste kommen auf und drängen auf den Anschlußtreffer. Erst in der 68.min. hat die SpG wieder eine Chance. Liebner schießt im eins gegen eins gegen den Torwart den Ball über das Tor. In der 74.min. eine Ecke von links, Britschka köpft an die Latte. Der zurückspringende Ball führt im Getümmel zu einem Foulelfmeter für die SpG. Diesen verwandelt Hattula sicher rechts halbhoch zum 3:0. Den Gästen kann man nicht absprechen, zu jeder Zeit den eigenen Torerfolg zu suchen und das Spiel nach vorn zu treiben. In der 76.min und 80.min. scheitern sie jedoch an der vielbeinigen Abwehr und an Torwart Reiche. In der 84.min. ein Pass auf Hattula halblinks in die Tiefe, dieser geht am Torwart links vorbei und schiebt zum Endstand von 4:0 ein.

Ein verdienter Heimsieg gegen einen erwartet starken Gegner. Nächst Woche ist Großdubrau zu Gast im Glück-Auf Stadion. Dann wieder wie gewohnt am Samstag, 15.00 Uhr.

SpG: Reiche; Vieweger; Schön (Röllich); Hattula; Schitthelm; Britschka; Hähnchen (Liebner); Kuba (Hopka); Jurjanz; Römer; Baumgarten

rh

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*