24.Spieltag | 1.Männer | SV Laubusch-SV Traktor Malschwitz 0:4 (0:3)

270 Minuten ohne Tor.

Was die Laubuscher Zuschauer im Laubuscher Glück-Auf-Stadion von ihrer Mannschaft derzeit zu sehen bekommen ist Fußballmagerkost an der Schmerzgrenze. Nach 14 Minuten lag der Ball das erste Mal im Netz. Aus einem Getümmel heraus, weil die Laubuscher den Ball nicht aus dem Strafraum brachten, schob der Spieler der Gäste Brumme, aus 8Metern den Ball flach ins linke Eck. Nachdem sich die Laubuscher etwas gefangen hatten, in der 27.Min. nach einem Freistoß von rechts durch Stoyan und in der 30.Min. durch Wagner, der einen Freistoß ebenfalls von rechts an den Pfosten köpfte, die Chance zum Ausgleich. Doch in der 32.Min. erhöhen die Gäste wiederum durch Brumme, der sich im Strafraum links durchsetzt und den Ball nur noch einzuschieben braucht, auf 0:2. In der 43.minute dann ein Foulelfmeter für die Gäste. Der Schütze verwandelt sich links unten zum 0:3.

In der zweiten Halbzeit erhöhen die Gäste in der 86.Min. durch Brumme lediglich noch auf 0:4, nach einem Schuß, wiederum aus einem Gedränge heraus, weil die Laubuscher den Ball nicht aus dem Strafraum bekommen. Die einzig nennenswerte Szene der Laubuscher in der 55.Min. ein Dribbling von Kuba ab der Mittellinie an den Strafraum. Der Schuß geht aber übers Tor.

SVL: Reiche; Rißmann, Fl.; Schön (Röllich); Schitthelm (Petzer); Walsch (Runschke); Stoyan; Jurjanz; Römer; Walter; Wagner; Kuba

rh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*