22.Spieltag | 1. Mannschaft | SV 1896 Großdubrau – SV Laubusch 1:3 (1:1)

Wenn die alten Kämpen nicht wären!

Da komme ich die Treppe zum B-Platz in Großdubrau runter, da denke ich, den kämpferisch rhytmischen Laufstil kennst du doch, das ist doch, das ist doch, Schniete! Nicht Christoph, Hans-Jürgen, der seinen gesperrten Junior (würdig) vertritt, der alte Haudegen. Dann zieht der noch die Jacke aus, Startelf!
Das Spiel beginnt dann sehr unglücklich für die Laubuscher. Runschke wird im Strafraum aus einem Meter der angelegte Arm angeschossen, Elfmeter?! Das Geschenk lassen sich die Gastgeber nicht entgehen, 1:0 (6.Min.). Die Laubuscher rappeln sich aber auf und steigern sich ins Spiel. Am gefährlichsten sind dabei die Standards. In der 25.Min. ein Kopfball von Klitzke und der Nachschuß von Fe. Rißmann, leider über das Tor. Aber dann die 28.Min., Ecke von rechts, die zum lang stehenden Röllich kommt, der den Ball mit einem perfekten Volley in die Maschen drischt, 1:1, völlig verdient. Die Laubuscher bleiben am Drücker und Klitzke erzielt mit einem strammen Schuß von der halblinken Strafraumgrenze fast das 2:1. Aber eben nur fast, knapp vorbei. Dann bekommen die Gastgeber kurz vor der Pause auf Grund von Unkonzentriertheiten ebenfalls wieder die Chance in Führung zu gehen. Es geht aber mit 1:1 in die Pause.
Nach der Pause kommen die Gastgeber besser aus der Kabine und können die Laubuscher in die eigene Hälfte drücken. Doch die von Libero Schitthelm gut organisierte Abwehr steht. Die Gastgeber können den Druck aber nicht dauerhaft auf den Platz bringen. Die Laubuscher kommen wieder vor das gegnerische Tor. Bei einem Laubuscher Angriff fällt Schöne nach einer Berührung im Strafraum. Der Schieri zeigt auf den Punkt, Elfmeter. Den fälligen Strafstoß verwandelt Runschke sicher flach rechts unten, Führung für Laubusch (63.Min.). Die Laubuscher spielten danach weiter mutig nach vorn. In der 74.Min. dann der entscheidende Angriff. Röllich setzt sich auf halbrechts konsequent bis zur Grundlinie durch und bringt den Ball scharf, quer zur Grundlinie durch den Strafraum auf die andere Seite zu Fe. Rißmann, der den Ball ins Netz haut, 3:1 für den SVL. So wird Fußball gespielt!

SVL: Reiche, Hanke, Rißmann, Fe., Müller, Hans-Jürgen Schitthelm, Röllich, Runschke, Stoyan (Herrmann-Heber), Jurjanz, Schön (Rißmann, Fl.), Klitzke
rh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechenaufgabe (Captcha) good luck :) : * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*