21.Spieltag | 1.Männermannschaft | SV Laubusch – Königswarthaer SV 2. 5:0

Auf dem Wege der Besserung!

Der Allergieauslöser konnte heut auf Grund des guten Wetters vermieden werden. Das Spiel fand auf dem Rasen B statt. Das brachte den Laubuschern den ersten Sieg der Rückrunde ein und den Zuschauern ein Spiel mit Toren. Die Laubuscher versuchten von Anfang an Druck aufzubauen und konnten sich auch vor das gegnerische Tor spielen. Aufgrund von Ungenauigkeiten und überhasteten Pässen und Abschlüssen kam aber nicht viel dabei raus. Die Gäste waren keinesfalls gewillt, in Laubusch nur Punktelieferant zu sein und versuchten ihr Spiel mit tiefen Pässen ebenfalls vor das Laubuscher Tor zu bringen. Doch auch die Gäste brachten im Abschluß nicht viel Präzision auf den Platz. Eine harte Entscheidung des Schiedsrichters brachte dann die Laubuscher auf den Platz in den Vorteil eines Mannes mehr auf dem Feld. Nach einem Pass in die Tiefe verlor der gegnerische Verteidiger den Zweikampf gegen Herrmann-Heber durch ein Foul. Dieser hätte wohl freie Bahn in Richtung Tor gehabt, die Entscheidung des Schiedsrichters: Notbremse-Freistoß-Rote Karte.(23.Min.) Den Mann mehr, den die Laubuscher danach auf dem Platz hatten, konnte man nur selten sehen. Ein Angriff über rechts, den Lupp mittig mit einem strammen Schuß auf das Tor abschloß, konnte der Torwart der Gäste gerade noch so halten und nach links aussen ablenken. Römer setzte auf links nach und brachte den Ball mit einer Flanke wieder in den Strafraum. Dort stand Lupp wieder in der Mitte und konnte den Ball mit dem Kopf im Tor versenken, 1:0 für Laubusch (26.Min.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Die zweite Halbzeit war geprägt von vielen Fehlern auf beiden Seiten. Die Laubuscher konnten das Ergebnis aber noch ausbauen. Das 2:0 für Laubusch in der 48.Min., Römer auf rechts durch, in die Mitte auf Röllich gepasst, der musste den Ball nur noch ins Tor schieben. Das 3:0 in der 54.Min. wieder über rechts, auf Lupp halbrechts gespielt, dieser versenkt den Ball mit einem flachen Schuß von der Strafraumgrenze links unten im Tor. In der 78.Min. ein Elfmeter nach einem Foul an Schitthelm. Den fälligen Strafstoß verwandelt Schneider gewohnt souverän rechts unten flach im Eck, 4:0. In der 90.Min. läuft Röllich allein auf den Torwart zu, kann diesen umkurven und den Ball zum Endstand von 5:0 einnetzen. Das Ergebnis klingt zwar nach einer klaren Sache, die Gegner aus Königswartha haben aber über das gesamte Spiel, trotz Unterzahl, versucht, ebenfalls vor das Laubuscher Tor zu kommen und Tore zu erzielen. Die Chancen dazu waren durchaus auch da. Der Abschluß ihrerseits aber zu unpräzise.

SVL: Reiche; Wagner; Schön (Rißmann, Fl.); Herrmann-Heber (Röllich); Schitthelm; Runschke; Hanke (Rißmann, Fe.); Lupp; Römer; Schneider; Klitzke
rh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechenaufgabe (Captcha) good luck :) : * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*