12.Spieltag | 1.Mannschaft | SpVgg Knappensee-SV Laubusch 2:1

Zu lange Warmlaufphase!!!
 
Die Laubuscher Mannschaft, auf Grund von Personalproblemen umgestellt, brauchte einige Zeit um sich auf die miese Wettersituation (Regen) sowie die Platzverhältnisse in Gr. Särchen einzustellen. Und so nutzten die Gastgeber einen ihren ersten Angriffe, bei dem die Laubuscher keine Ordnung in ihre Hintermannschaft bekamen, um frühzeitig (7.Min.) in Führung zu gehen. Auf der rechten Außenbahn hatte man sich durchgesetzt und den Ball in die Mitte gebracht, wo der Spieler nur noch einschießen musste. Die Laubuscher wurden dann ihrerseits aktiver und erspielten sich auch Chancen. In der 16.Minute zeigte dann der Schiedsrichter nach einem Foul an Hoffmann auf den Elfmeterpunkt. Der fällige Strafstoß wurde völlig unnötig mittig dem Torwart in die Arme geschoben. Ich sage nur, so schießt man keinen Elfmeter! Die Chance kurz nach der Führung der Gastgeber wieder auszugleichen leichtfertig vergeben! Danach entwickelte sich ein verteiltes Spiel, wobei die Laubuscher mehr versuchten über kontrolliertes Spiel vor das Tor der Gastgeber zu kommen und die Särchener durch schnelles Spiel mit Pässen in die Tiefe die Laubuscher aus zu kontern. Einen dieser Spielzüge konnten die Särchener dann in der 35.Min zum Ausbau der Führung vollenden. Nachdem der Ball tief durch die Mitte in den Lauf des Särchener Spielers gebracht wurde, konnte dieser mit vereinten Kräften (Torwart/Abwehrspieler) noch nach links außen abgedrängt werden. Den Ball zu erobern gelang aber nicht, sodass der Särchener Angreifer den Ball noch nach innen bringen konnte, wo er abermals nur noch eingeschoben werden musste, da die Laubuscher wieder keine Abwehrordnung in ihre Reihen bringen konnten.
Nach der Halbzeit waren die Gastgeber erst einmal besser im Spiel und hatten durchaus Chancen, die Führung noch auszubauen. Die Laubuscher konnten aber immer wieder mit letztem Einsatz klären. Je länger das Spiel dauerte, wendete sich das Ganze in Richtung Särchener Tor. Die Laubuscher brachten immer mehr die notwendige Aggressivität in ihre Aktionen und drängten den Gastgeber in Richtung seines eigenen Torraums. Entlastungsangriffe gelangen den Särchenern immer seltener. Chancen für die Laubuscher waren einige vorhanden, doch entweder bekamen die Gastgeber einen Fuß oder die Hand des Torwarts dazwischen, oder Latte und Pfosten standen im Weg, oder auch die herausgespielten Möglichkeiten wurden unglücklich vertendelt. Erst in der 81.Min. konnte Schön aus der Mitte einen Pass nach links auf Runschke spielen, dieser setzte sich im Laufduell durch und konnte den Ball zum Anschlußtreffer flach einschieben. Danach entwickelten die Laubuscher fast ein Powerplay auf das Tor der Gastgeber um noch wenigstens den Ausgleich zu erzielen. Doch selbst die besten Chancen, z.B. Doppelchance Lupp (Torwart) und Runschke (langer Pfosten) konnten nicht mehr im Netz untergebracht werden. So verliert man am Ende des Spiels nur knapp, weil man die Aggressivität der Schlußoffensive nicht von Anfang an auf den Platz gebracht hat.
SVL: Reiche; Lupp; Wagner; Schön; Klitzke; Röllich (Rißmann, Fe.); Nowack; Runschke, Stoyan; Jurjanz; Hoffman (Müller)
rh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechenaufgabe (Captcha) good luck :) : * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*