24.Spieltag | 1.Männermannschaft | SV Laubusch – LSV Bluno 0:0

Good Bye „Schusti“

Bei bestem Sonnenschein sahen die Zuschauer im „Glück Auf“ Stadion ein schiedlich friedliches 0:0 der vergebenen Chancen. Beide Mannschaften versuchten trotz hitziger Temperaturen mit langen Bällen nach vorn zum gegnerischen Strafraum zu gelangen. Liesen dabei aber immer wieder die erforderliche Präzision vermissen. Für die Zuschauer war dies aber durchaus kein langweiliges Spiel, da es immer wieder zu Torraumszenen auf beiden Seiten kam. Diese wurden aber nicht konsequent verwertet oder die beiden Torhüter reagierten bravurös oder es war halt Pech im Spiel.

Die Laubuscher Zuschauer jubelten in der ersten Halbzeit schon einmal, nachdem Wagner den Ball im Tor untergebracht hatte, aber das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseits. Kurz vor der Halbzeit läuft Wiedenhöft allein auf das gegnerische Tor zu, den Schuß von halblinks setzt er aber ganz präzise an den rechten Pfosten.

Das Paradebeispiel für Pech liefert Schitthelm dann in der 2. Halbzeit. Bei einem Schuß von Halbrechts im Strafraum knallt der Ball erst gegen den rechten Pfosten, springt an den linken Pfosten und dann von der Linie weg ins Spielfeld. Aber auch die Gäste aus Bluno hätten das Spiel gewinnen können, doch Torwart Reiche parierte wieder einmal hervorragend.

Kurz vor Schluß wurde dann „Schusti“ (Karsten Bruck) bei seinem letzten Spiel für den SVL unter dem tosenden Applaus der gefühlt 500 Zuschauer ausgewechselt. Er wechselt nicht ganz ablösefrei (Ausstandsfeier) in die Schweiz.

rh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechenaufgabe (Captcha) good luck :) : * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*