21.Spieltag | 1.Männermannschaft | SV 1922 Radibor – SV Laubusch 3:1

Heut hat’s einfach nicht sein sollen!

Auf dem Rasen in Radibor, bei bestem Fußballwetter, stand von Anfang an eine Laubuscher Mannschaft auf dem Platz, die von Anfang bis Ende den Willen aufs Spielfeld gebracht hat, mit Engagement und Willen einen Sieg einzufahren.

Leider geriet man schon früh, durch einen Fehlpass im Spielaufbau im Mittelfeld in Rückstand. Die Gastgeber nutzten das entstandene Loch in der Abwehr, spielten den Pass in die Tiefe durch die Mitte und schossen aus zentraler Position zur Führung ein.

Die Laubuscher Mannschaft steckte jedoch nicht auf und kämpfte weiter mit viel Einsatz. Mann kam auch durchaus zu guten Gelegenheiten, mit denen man selber zum Torerfolg hätte kommen können (müssen?).  Aber auch die Gastgeber mühten sich, ihre Führung auszubauen. Kurz vor dem Ende der 1.Halbzeit wurde der Rechtsaußen an der Linie lang geschickt, wo er sich auch im Laufduell durchsetzen konnte. Die präzise Flanke von rechts außen brauchte der mitgelaufene Spieler in der Mitte nur noch einnetzen.

Aus der Kabine kamen die Laubuscher wieder mit dem heut gezeigten Elan. Bei einen der ersten Angriffe  setzte sich Wiedenhöft in der Mitte durch und passte zu Stoyan. Dieser behauptete sich gegen seinen Gegenspieler und schoß von der halbrechten Strafraumgrenze mit flachem, präzisem Schuß in die linke untere Torecke ein. Anschlußtreffer! Und dann wenig später noch eine sehr gute Chance zum Ausgleich! Aber halt nicht im Tor untergebracht.

Im Gegenzug haben die Gastgeber einen Freistoß auf halbrechter Position. Den Ball bringen sie halbhoch in den Strafraum. Die Laubuscher Kopfballabwehr geht flach durch den Strafraum, zurück in Richtung Strafraumgrenze. Dort steht ein Spieler der Gastgeber, dem der Ball vor die Füße fällt und der durch einen strammen flachen Schuß in die kurze Ecke zum 3:1 Endstand einnetzt.

Die Laubuscher geben nicht auf und kämpfen weiter bis zum Schluß darum, das Resultat positiv zu gestalten. Sie haben durchaus auch Chancen etwas  am Resultat zu ändern, müssen aber auch achtsam sein, durch Konter der Gastgeber nicht den Knock Out zu bekommen.

Es sollte heute nicht sein! Aber mit dieser Einstellung in den folgenden Spielen sollte das Saisonziel, Klasse halten, auf jeden Fall erreichbar sein.

P.S. Das Spiel heute zu schauen, hat auf jeden Fall mehr Spaß gemacht, als Freitag im Dynamo Stadion.

rh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechenaufgabe (Captcha) good luck :) : * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*