17. Spieltag | 2. Männermannschaft | FSV Steinitz – SV Laubusch II 2:1

Gute Moral wird am Ende nicht mit Punkt belohnt

 

Am Samstag, den 06.05.2017 lief die Laubuscher Reserve beim FSV Steinitz auf. Die Zielsetzung lautete, nicht unter die Räder zu kommen, da die Steinitzer im Hinspiel die Reserve in der zweiten Halbzeit vorführten.

Trainerspieler Marco Fiebig stellte die Mannschaft taktisch offensiver ein. Die Folge:  eine intensive Abwehrarbeit der Laubuscher in der Hälfte der Gastgeber. Man erspielte sich klare Vorteile und war mit höherem Ballbesitz überzeugend.

Nach 15 Minuten hätten die Laubuscher durch zwei gute Chancen die Führung übernehmen müssen. Die zwei Schüsse vom Sechszehner verfehlten nur knapp das Tor. Ab der 20. Minute fand der Gastgeber besser ins Spiel und erarbeitete sich Vorteile in der Defensive der Laubuscher.

Die Laubuscher konnten vermehrt nur ins Seitenaus klären. Dies hatte eine der Ecken in der 29. Minute zur Folge, welche aus der Gefahrenzone gebracht wurde, im Abschluss durch Dorn mit einem guten 20 Meter Schuss in die linke Torwartecke eingeschossen wurde.

Unhaltbar für Torwart Hanold und etwas überraschend die Führung der Gastgeber. Ab dem Führungstreffer verlief das Spiel ausgeglichen und beide Seiten erarbeiten sich gute Chancen. Kurz vorm Pausenpfiff kam in der 44. Minute Wuschick  überraschend zum 2:0.

Ein schwacher Schuss aus 18 Metern, welcher durch unglückliches Aufsetzen dem Torwart versprang und dieser versehentlich den Gegner anschoss und von dem der Ball aus 5 Metern ins Tor fiel. Nicht gerade passend zum Pausentee.

 

In der zweiten Halbzeit spielte Laubusch auf ein Tor. Durch sehr ansehbares Kurzpassspiel aus der eigenen Hälfte erarbeiten sich die Laubuscher die Freiräume. Besonders Christian Müller und David Günter arbeiteten sich bis zur Grundlinie durch und versuchten den Gastgeber durch Hereingabe von Flanken unter Druck zu setzen. In der Mitte fehlte es immer etwas am Stellungsspiel für die Torgefahr. In der 62. Minute wurde dann Michael Rollich nach guter Flanke einschussbereit im Strafraum von den Beinen geholt. Folgerichtig der Freistoß, welchen der gefoulte Spieler souverän selbst verwandelte.

Nun öffnete Laubusch ganz und hatte in der 75. Minute und 81. Minute den Ausgleich auf dem Fuß. Leider blieb es bis zum Abpfiff beim Sieg für die Gastgeber. Laubusch verkaufte sich sehr gut gegen einen der Favoriten der Tabelle. Durch den Druck auf den Ausgleich der Laubuscher, kamen die Gastgeber zum letzten Angriff, welcher abseitsverdächtig im Alleingang fast das 3:1 zur Folge hatte. Torwart Hanold stand gut und konnte das 3:1 verhindern. Abschließend auch ein großes Kompliment an die beiden Jugendspieler Oscar Laband und Toni Frenkel, welche spielerisch überzeugten.

 

Fazit: Schon wie gegen Thonberg verkauften sich die Laubscher gegen einen klaren Favoriten gut und verloren undankbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechenaufgabe (Captcha) good luck :) : * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*