18.Spieltag | 1.Männermannschaft | SpVgg Knappensee – SV Laubusch 1:2

Es geht doch wenn man WILL!

Reiche; Hoffmann; Rißmann Fe.; Schön; Bruck (Nowack); Schitthelm; Runschke; Stoyan; Jurjanz (Rißmann Fl.); Wiedenhöft (Laband); Lupp

Die Partie in Knappenrode hatte einen ordentlichen Beginn der Laubuscher. Auf dem Platz stand kein Gegner, der erkennen ließ, warum man in der Tabelle ganz oben und vor Laubusch steht (das ganze Spiel über nicht).  Eine Standardsituation brachte Laubusch in die Hinterhand. Torwart Reiche konnte einen in den Strafraum gebrachten Ball nicht weit genug vom Tor wegbringen. Die Knappenseeer reagierten schneller und engagierter, den Ball aufgenommen und wieder in Richtung Strafraum gebracht. Dort setzte sich Wersch durch und schoss zum 1:0 ein.

Danach hatten beide Mannschaften durchaus die Möglichkeiten das Resultat zu ändern. Aber die Möglichkeiten wurden meist zu unkonzentriert vergeben. Wenn man ein Tor schießen will, muss man auch den „Biss“ auf den Platz bringen, das Netz zum „Zappeln“ zu bringen. Mit dem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach dem Anpfiff ging es genauso weiter. Guter Fußball sieht anders aus. In der 57.min. kommt durch eine Unordnung in der Laubuscher Hintermannschaft ein Spieler der Gastgeber frei zum Lauf auf das Laubuscher Tor. Doch er schließt unkonzentriert und überhastet ab. Am Tor vorbei, Gott sei dank.

Ich weiß gar nicht woher der Funke geflogen kam, der bei der Laubuscher Mannschaft plötzlich den Willen entzündet hat, doch noch was zu reißen. Die Laubuscher brachten plötzlich den „Biss“ auf den Platz, doch noch etwas am Resultat zu ändern. Die Laubuscher bauten Druck auf den Gegner auf und hatten Strafraumszenen. In der 75. Minute köpft Nowack nach einer Kopfballstaffette zum 1:1 Ausgleich ein. Und nicht das man sich mit dem Punkt beim Spitzenreiter zufrieden gegeben hätte, man drückte weiter. Und so konnte sich Wiedenhöft 4 Min. später an der Strafraumgrenze durchsetzen und den herauslaufenden Keeper überlupfen.  Laubusch führte, wer hätte daran noch geglaubt. Toll Jungs!!

Knappensee drückte danach bis zum Schluß noch auf den Ausgleich, aber Laubusch sackte mit dem Glück des Tüchtigen die 3 Punkte ein.

Wermutstropfen zum Schluß, Stoyan gelb- rot, wird zum Derby nicht auflaufen.

Mit dem Willen und dem Engagement der letzten 20 Minuten geht auch was im Derby!!!

rh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechenaufgabe (Captcha) good luck :) : * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*