14. Spieltag | 2. Männermannschaft | Thonberger SC 2 – SV Laubusch II 1:0

Punkt wäre verdient gewesen …

Nach der kräftezehrenden Partie vor 14 Tagen und dem verdienten Punkt gegen SV Aufbau Deutschbaselitz wollte man beim Tabellenzweiten wenigstens einen Punkt mit nach Hause nehmen. Gegen den Gegner sah man im Hinspiel nicht so schlecht aus.

Da der Gegner aber den Großteil der Punkte zu Hause geholt hat, war uns von Anfang an bewusst, dass es schwierig wird, einen Punkt zu holen.

Bei herrlichem Wetter wurde auf dem Hartplatz bei den Gastgebern angestoßen, welche früh die Kontrolle des Spiels übernahmen. Mit mehr Ballbesitzanteilen konnten sie sich mit guter Kombination bis an den Sechszehner spielen. Die Defensive der Laubuscher stand stabil und ließ bis zur 23. Minute keine Chancen zu. In der 23. Minute kamen die Gastgeber über den linken Flügel und kombinierten sich durch. Mit Pass von der Grundlinie auf die rechte Strafraumgrenze vom Sechszehner verwandelte Michael Kreher mit guten Flachschuss in die rechte untere Torwartecke. Der Ball wurde noch unhaltbar für den Torwart durch den Laubuscher Libero Dennis Wagner abgefälscht. Dennoch kamen die Gastgeber zu keinem Zeitpunkt in der ersten Halbzeit, durch die gut organisierte Abwehr um Libero Dennis Wagner entscheidend zum gefährlichen Abschluss. Den Laubuschern wäre fast zum Pausentee nach guter Ecke mit etwas undurchsichtiger Situation im Fünfmeterraum der Ausgleich gelungen. Der Ball strich nach Kopfballaufsetzer noch die Querlatte.

In der zweiten Halbzeit war es eine ausgeglichene Partie. Die Gastgeber verwalteten im Mittelfeld die Bälle und die Laubuscher kamen dem Tor immer näher. Durch mehr Spielwitz, besonders durch David Günter konnte die stabile Abwehr der Gastgeber in die eine oder andere schwierige Situation gebracht werden. Mit etwas mehr Mut gestalteten die Laubuscher die letzten 15 Minuten als Spiel auf ein Tor. Leider fanden die Hereingaben nicht die abschließende Torgefahr und so musste man sich nach 93. Minuten mit der Niederlage arrangieren. Laubusch war als Drittletzter der Tabelle den Gastgebern nicht unterlegen. Ein Punkt wäre verdient. Einzelne Spieler verließen den Platz mit blutigen Wunden, welche ein Zeichen für eine hart umkämpfte, aber keinesfalls unfaire Partie waren.

Fazit: Mit dieser guten Moral der Mannschaft kann man nach Ostern in die zwei Partien in der unteren Tabelle gehen und als Zielvorgabe 6 Punkte mitnehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechenaufgabe (Captcha) good luck :) : * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*