5. Spieltag | 2. Männermannschaft | SV Laubusch II – SpVgg Knappensee II 5:1

Weiche zum Sieg schon nach wenigen Sekunden gestellt

Im Eröffnungsspiel des Tages, traf die Reserve auf den unteren Tabellennachbarn, welchen man gern hinter sich lassen wollte. Dies sollte bei angenehmem Fußball Wetter auch gelingen…

Kurz nach Anpfiff ging ein langer Pass über die rechte Angriffsseite. In der Mitte startete Nils Hoffmann durch, welcher die Hereingabe nur noch über die Linie befördern musste. Die Abwehr der Gäste war noch im „wir sind noch nicht da“ – Modus. Dieses frühe Tor gab den Laubuschern die nötige Ruhe und Sicherheit in den eigenen Spielabläufen. Ohne Hektik wurde das Spiel aufgebaut und in 26. Minute war es Marc Swiniarski nach guter Vorarbeit von Felix Hoffmann, welcher souverän zum 2:0 einschoss. Die Gäste bekamen das Spiel aus ihrer eigenen Hälfte nicht heraus. Die Folge waren Angriffe der Laubuscher im Minutentakt. Vorwerfen muss man den Laubuschern die mangelnde Chancenverwertung, welche sich über die ganzen 90 Minuten darstellte. Als dann aber Christian Müller den Ball in den Lauf gespielt bekam, war er für alle Abwehrspieler der Gäste zu schnell unterwegs. 3:0 hieß es nach der 37. Minute.
Bereits vier Minuten später nach Foul am einschussbereiten Renè Fornfeist gab es Strafstoß. Diesen verwandelt Renè Frömmel straf an die Unterlatte der Tormitte. Eine Unachtsamkeit erlaubten sich die Laubuscher in der 44. Minute und diese nutzen die Gäste zum einzigen Tor auf ihrer Seite. Bei Hereingabe der Flanke wurde diskutiert ob diese hinter der Grundlinie war. Jedem sollte bewusst sein, solange der Schiedsrichter nicht pfeift, dass Spiel weiterläuft.

In der zweiten Halbzeit schalteten die Laubuscher einen Gang zurück. Dennoch kamen sie zu sehr guten Chancen. Die beiden Stürmer Fornfeist und Fiebig müssen sich mangelnde Chancenverwertung vorwerfen lassen. Ein konzentrierter Abschluss würde das Ergebnis zweistellig gestalten. So dauerte es bis in die 90. Minute. Nach guter Kombination über den rechten Flügel und kurzem Steilpass durch Fiebig am Sechzehner auf Philipp Mummert, schob dieser zum 5:1 Endstand ein.
Die Reserve von Laubusch verzichtete wegen dem Einsatz in der ersten Mannschaft auf drei Stammspieler. Abschließend kann man der Mannschaft für die gute Leistung ein Kompliment machen. Am nächsten Samstag, 24.09.2016 um 12:00 Uhr gegen Steinitz, kann man beweisen, ob die Leistung konstant ist. Großes Lob an Christian Müller, welcher sich mit starker Laufbereitschaft und gutem Aufbauspiel in der Mannschaft überzeugte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechenaufgabe (Captcha) good luck :) : * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*