7. Spieltag | Zweite Männermannschaft | 2:0 Sieg gegen die SG Nebelschütz

1. Heimsieg der Saison

Nach dem doch etwas überraschenden Sieg.. im kleinen Derby am vergangenen Spieltag wollten wir diesmal an unsere Leistung
anknüpfen und dem nächsten Favoriten ein Bein stellen.
Das dies nicht ganz so einfach werden würde,war allen klar. So stand die Reserve von Nebelschütz auf einem guten 3. Tabellenplatz
mit einem überragenden Torverhältnis von 20:1.
Jedoch konnten die anscheinend arg Ersatzgeschwächten Gäste Ihrer Favoritenrolle zu keiner Zeit gerecht werden.

Das Spiel ging von Beginn an in nur eine Richtung. Wir rissen sofort das Zepter an uns und kombinierten uns immer wieder gefährlich
bis an den Strafraum der Gäste. Zunächst fehlte aber die nötige Durchschlagskraft um wirklich Gefahr zu erzeugen.
In der 17.min bekamen wir einen Freistoss ziemlich genau auf der Strafraumgrenze zugesprochen.
Diesen „streichelte“ Schneider Marco gekonnt über die Mauer genau ins linke obere Eck zur 1:0 Führung.
Mit der Führung im Rücken bekamen wir noch mehr Sicherheit in unserem Passspiel und ließen die Gäste nun nur noch dem Ball hinterherlaufen.

Nach 25 Minuten traf Frömmel Rene,nach guter Vorarbeit von Fiebig, per Volleyschuss ins linke obere Eck. Allerdings pfiff der Schiedsrichter
diese Aktion aufgrund von einem Foulspiel zurecht ab. Also hieß es weiterhin „nur“ 1:0.

Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr wirklich viel. Wir hatten noch eine vielversprechende Chance,nachdem ein Freistoss von Günther
an allen Verteidigern vorbeiging und dieser knapp am rechten Pfosten vorbeistrich.

Die 2. Halbzeit begann dann so,wie die 1. aufgehört hatte. Wir spielten weiter zielstrebig nach Vorne und wollten den Sack zu machen.

In der 50. Minute vergab Schön Martin freistehend aus ca. 13 Metern nachdem er den Ball genau in die Arme des Gästekeepers „schlenzte“.
Nur 3 Minuten später der nächste Aufreger.
Wieder kam Schön aus gleicher Position zum Abschluss,diesmal fand der Ball den Weg auch ins Netz,allerdings pfiff der Schiedsrichter kurz
vorher ab,da sich im Mittelfeld 2 Spieler ein „Wortgefecht“ lieferten.
Wahrscheinlich der einzige Fehler,des sonst souverän agierenden Schiedsrichters.

In der 70. Minute dann das erlösende 2:0.
Hoffmann Felix nahm sich ein Herz und spurtete durch das gesamte Gästemittelfeld um dann Günther perfekte in Szene zu setzen. Dieser schlenzte den Ball
aus spitzem Winkel in die lange Ecke am Torwart vorbei.

In der Schlussphase der Partie verpassten wir dann das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben. Der letzte Pass wurde nicht mehr überlegt gespielt und so
verpufften viele gute Chancen leichtfertig.

Fazit:

Ein auf ganzer Linie verdienter Sieg. Die Gäste,nur mit 11 Mann angereist, spielten ab der 65 Minute nur noch mit 10 Mann und ab der 80. Minute sogar nur noch
mit 9 Spielern.
Aber auch mit 11 Mann schafften Sie es nie auch nur annähernd gefährlich zu werden.
Wenn wir diese Leistung weiterhin abrufen können und die nötige Konstanz reinbringen,dann kann man sehr zuversichtlich in die nächsten Spiele reingehen.
Am kommenden Samstag wollen wir den 3. Sieg in Folge einfahren.
Wir gastieren bei der Reserve des FC Lausitz. Anstoss ist um 12 Uhr im Jahnstadion!
Anschließend trifft unsere 1. Vertretung ebenfalls auf den FC Lausitz,ein Kommen lohnt sich also!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechenaufgabe (Captcha) good luck :) : * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*